The Internet – Hive Mind

The Internet haben es sich zu Zeiten Ihrer Gründung nicht unbedingt leicht gemacht, einen praktisch nicht googlefähigen Bandnamen auszuwählen. Erst mit „Ego Death“ erzielte die Neo-Soul-Splittergruppe um Sängerin und Songwriterin Syd Tha Kid den großen Durchbruch und auch nennenswerte Treffer bei der Suche im Netz über The Internet. Wenn es um SEO-unfreundliche Bandnamen geht, soll an dieser Stelle auch Tennis und Real Estate genannt werden.

Doch zurück zur neuen Platte „Hive Mind“ und einem Gesamtwerk, dass eine Gruppe von Freunden zeigt, wie sie ein paar Bier trinken, ihre Instrumente auf die Dachterrasse bringen und jammen, während die Sonne untergeht und das Leben weiter unten tobt. Es ist eine entspannte Party auf die alle eingeladen werden, die vorbeikommen und ebenso dazugehören, wie die Mitglieder selbst. Anders als das eigentliche Internet ist The Internet in keiner Eile. Sie sind zufrieden damit, einfach nur die Beine hochzulegen. Von den ersten Bassnoten von „Come Together“ fühlt es sich an wie ein Album eines niemals enden wollenden lauen Sommerabends.

Jedes Mitglied hat kürzlich Solo-Projekte veröffentlicht, was „Hive Mind“ auch irgendwie zu einem Art End-of-Term-Gruppenprojekt für alle beteiligten Mitglieder macht. Wo akademische Gruppenprojekte oft durch irritierende Egos schief gehen, lädt „Hive Mind“ uns dazu ein, die gleichen bemerkenswerten ätherischen Beats und Off-Killer-Sounds zu genießen, die Fans von The Internet kennen und lieben gelernt haben. Doch eben alles mit der Erfahrung einer Gruppe, die von ihren persönlichen Reisen zurückkehrten und etwas zu sagen haben.

„La Di Da“ ist ein Highlight der verspielten, funkigen Seite des Albums, während es dynamisch, aber entspannt in sommerlicher Energie bei Tracks wie „Come Over“ und „Stay The Night“ zugeht. Erwähnung soll am Ende ebenso die herrliche Wohlfühl-Tanzflächen-Nummer „Roll (Burbank Funk)“ finden. Dunstiger, ohnmächtiger R&B, dem man kaum widerstehen kann. Willkommen zur Party. Nimm dir einen Drink und lass die Welt vorbeiziehen.