Xiu Xiu – Angel Guts: Red Classroom

Man möchte nach dem eröffnenden Klänge eigentlich nur fest die Augen schließen und beten, dass sich die kommenden Minuten etwas ertragereicher gestalten mögen. Aber wir wollen bei einer Tracklist von vierzehn Songs darüber hinwegsehen und widmen uns so dem eigentlichen Beginn und dessen schwelgerischen Beats, zu tiefen und dunklen Gesängen, die eben erst gemeinsam mit den hysterischen Synths dem vermoderten Grab entstiegen sind. Ein annehmbarer Auftakt, der plötzlich im zweiten Stück ‚ Stupid In The Dark ‚  zu einem konsequenten Beat aufersteht und zusammen mit gruseligen synthetischen Tönen und einem etwas klareren Gesang die schlammiger Elektronik in unsere Gehörgänge stopft. ‚ Lawrence Liquors ‚ ist daraufhin der ausgleichende Unsinn, eine schreiende Klangwand und der Blick in die  Abgründe der Menschlichkeit.

Zusammen mit der Schönheit des Schreckens die perfekten Themenfelder, um das teilweise verstörende Klangbild von Xiu Xiu zu untermauern. Prägend für das neue Album ‚ Angel Guts: Red Classroom ‚ war der Umzug Stewarts in eine zwielichtige Nachbarschaft in Los Angeles. Zusammen mit Angela Seo präsentiert der Kopf hinter Xiu Xiu, Jamie Stewart, also einen gelungenen Auftakt, doch spätestens bei ‚ Black Dick ‚ hat man sich an den elektronischen Spielereien satt gehört und es schwindet der bis dahin verdrehte und wunderschöne Glanz. Daneben tummeln sich dann vermehrt viele Texte, die sich eigentlich nur übermäßig kitschig präsentieren: „You adjust your breasts to a more tasteful size D/ When I touch them, it is like a lobster crawling under my arm”, heißt es dort beispielsweise in ‚ Adult Friends ‚.

Aber eben auch das ist Xiu Xiu, wenn die verstärkten Bilder wie ekliger Schleim an der inneren Schädeldecke kleben, wenn masochistische Szeneraien aus dem Schlüsselloch beobachtet werden, oder wenn übelriechende Gerüche einem den lädierten Magen umdrehen. Es wird im zweiten Teil der Platte schwarz um die Augen, wenn ‚ The Silver Patter ‚ einem die Füße unter dem Boden wegzieht und man eigentlich nur noch kotzen will. Doch ist das die unausgesprochene Schönheit im Mondschein – oder die Einfachheit durch Einfalt. Xiu Xiu schreitet als lyrisches Äquivalent durch die schönsten Melodien, nur um diese dann mit der Kettensäge in feinste Stückchen zu teilen. Ein Leckerbissen vor der anstehenden Apokalypse. Ein Album versucht unter den härtesten Bedingungen zu überleben. ‚ Angel Guts: Red Classroom ‚ ist fokussierend, fesselnd und richtig spannend.