Lil Nas X – MONTERO

Rock, September 2021
Mit seinem genreübergreifenden Ansatz und seiner erfrischend ehrlichen Auseinandersetzung mit Liebe und Einsamkeit erinnert uns LIL NAS X daran, dass mit ihm gerechnet werden muss. Vielleicht noch wichtiger ist, dass MONTERO andeutet, dass der Rapper bereit ist, den Ängsten und Sehnsüchten einer Generation verlorener Kinder eine Stimme zu geben.

Sein Debütalbum wurde so lange erwartet, dass es in Ordnung ist, wenn man dachte, es wäre bereits erschienen. Zwei Jahre voller Höhen, Tiefen und was auch immer dazwischen kam, gab all dem, was ihm passierte, als er nur Montero Lamar Hill war, mehr Bedeutung. Aber es stellt sich heraus, dass die lange Wartezeit zwischen 2019 – als er die Welt mit der sagenumwobenen „Old Town Road“ zerstörte – und dem 17. September 2021 für den jungen Lil Nas X überaus produktiv war. Rapstar, Rockstar, Popstar. Nachkomme des Internets. Der Masterplan von Lil Nas X wird verwirklicht, indem er ein Album abliefert, das die Ära, die er durchlebt hat, festhält, mit der Fähigkeit, jeden leeren Raum zu füllen. Während Queerness und Pop immer Hand in Hand gegangen sind, haben es nur wenige in der Rap Szene so stark verkörpert, wie Lil Nas X.

„MONTERO“ besteht aus 14 Tracks und spielt sich wie ein „How To“-Hörbuch zum Erstellen des perfekten Pop-Projekts ab. „MONTERO“ wurde vom einzigartigen Duo Take A Daytrip produziert und vom epigenetischen Musikgenie Omar Fedi begleitet. Dazu gesellen sich einige der bekanntesten viralen Superstars der letzten Jahre: Jack Harlow bei „INDUSTRY BABY“, der seinen Masterplan mit Doja Cat bei „SCOOP“ beschreibt, Megan Thee Stallion („DOLLA SIGN SLIME“) sowie Elton John („ONE OF ME“) und die berüchtigte Provokateurin Miley Cyrus mit ihren heiseren melancholischen Tönen im Finale „AM I DREAMING“. Auf „MONTERO“ beweist Lil Nas X und seine Truppe, dass sie ein Ohr für alles haben, was (buchstäblich) knallt.

„MONTERO“ liefert eines der gewagtesten, fesselndsten und ehrlichsten Pop-Statements des Jahres 2021. Das Albumcover dient nicht nur dem Schockwert; es visualisiert Lil Nas X, wie er sich von allem befreit und sich der Welt hingibt, wie sie ist.

9.2