The Fall – Your Future Our Clutter

‚ Your Future Our Clutter ‚ ist das mittlerweile 28te Studioalbum der Post-Punk Band The Fall um Sänger Mark E Smith. Seit 1979 stehen die Fall’s nun schon auf der Bühne, natürlich nicht mehr in Original-Besetzung, doch zumindest folgte in den über 30 Jahren keine einzige Auszeit. Man kann es in der heutigen Zeit wahrlich selten hören, doch Mark Smith gehört zu den Menschen die Musik leben und damit selbst die personifizierte Gestalt des Genres Post Punk darbieten. Musikalisch liefern The Fall im Grunde ohne jegliche Ausnahmen Jahr für Jahr erstklassige Meisterwerke ab, verlieren sich stets in Poesie, Beobachtungen und erinnern nicht selten an die männliche Ausgabe der Lydia Lunch. Auch wenn das neue Studioalbum ‚ Your Future Our Clutter ‚ altbewährtes präsentiert, hat sich doch ein nicht ganz unwichtiges Detail verändert: The Fall stehen seit letztem Jahr bei Domino Records unter Vertrag und gehören damit nun offiziell in die Riege der Bands wie Arctic Monkeys und Franz Ferdinand.

Aber im eigentlichen Sinne ist dieser Vergleich natürlich mehr als unangebracht. Schließlich wären damit die falschen Voraussetzungen gegeben, immerhin haben The Fall viele der Bands auf Domino Records in Ihrer Entwicklung positiv beeinflusst und finden deshalb nicht selten erwähnende Worte bei deren Livekonzerten. ‚ O.F.Y.C. Showcase ‚ beginnt mit krachenden Drums und dem so geliebten, leiernden und markanten Gesang von Smith. Wer meinte die Zeit von The Fall muss doch endlich mal sein Ende finden, der wird auch bei ‚ Your Future Our Clutter ‚ enttäuscht werden. Was folgt ist ein mürrischer Lärm im Stile des Punk-Aufstands der 70er Jahre, die bekannte störrische Unabhängigkeit und die stampfenden Grooves mit sanften Untermalungen der Synthies, wie im dritten Stück ‚ Mexico Wax Solvert ‚. Es verhilft dem Song zu ungewohnten Freiheiten und lässt den Hörer erfreulich Aufblicken. Man erlebt hier, wie die Musik wächst, an Dynamik gewinnt und stetig an Bedrohung aufnehmen kann.

Höhepunkt ist das wirbelnde ‚ Hot Cake ‚ mit seiner unwiderstehlichen Intensität und hemmungslosen Selbstzerstörung. Doch Smith investiert in ‚ Our Future Our Clutter ‚ auch überraschende Momente der Empfindlichkeit (Die beruhigenden Ballade ‚ Weather Report 2 ‚) und ist sich damit seiner Selbstreflexion durchaus bewusst: So wiederholt Smith während des nächtlichen Beutezugs auf ‚ Chino ‚ immer wieder: „When do I quit?“ Würde dieser Satz von einem anderen ergrauten  53jährigen Künstler hören, würde man die Aussage als Eingeständnis der Sterblichkeit und Demut interpretieren. Aber angesichts der unbändigen Vitalität auf ‚ Our Future Our Clutter ‚ bleibt es schlussendlich nur eine Frage, deren Antwort heute noch keiner wissen kann. Somit bleibt auch die 28te Studioplatte nur ein kurzer Abstecher in der langen und erfolgreichen Karriere des Mark E. Smith’s mit seiner Band The Fall.