Lanterns On The Lake – Until The Colours Run

Lanterns On The Lake ist eine fünfköpfige Band aus Newcastle upon Tyne. Bestehend aus Hazel Wilde, Paul Gregory, Ol Ketteringham, Sarah und Andrew Kemp Scrogham, haben sie ein erfolgreiches Debüt-Album veröffentlicht und durften vor Kurzem auf Bella Union unterzeichnen. Viele Menschen kennen Sie bereits durch Ihre zahlreichen Auftritte bei den diesjährigen Musikfestivals und daneben gab es sogar im letzten Jahr eine große Tournee mit Explosions in the Sky. ‚ Until The Colours Run ‚ heißt jetzt die neue Platte von Lanterns On The Lake und erscheint somit zwei Jahre nach dem zauberhaften Debüt ‚ Gracious Tide, Take Me Home ‚. Entstanden ist das neue Material zu einer Zeit der Umwandlung, das Bandgefüge wechselte und auch finanziell war die Band sowie deren Freunde mit einigen Problemen konfrontiert. So beschreibt Sängerin und Texterin Hazel: „I think the way things are going in this country, it’s going to be hard for people not to write music that carries some of that weight. While we were making the record, a lot of our friends were losing their jobs and there were some drastic cuts being made.“ Im eröffnenden Stück ‚ Elodie ‚ entführt uns die Gruppe in einen schwankenden Song zwischen apokalyptischen Instrumentierungen und meisterhaft verabreichten Gesang. Die Intensität der Arrangements gestaltet sich überraschend emotional und spätestens ab diesem Moment wird man selbst verstehen, weshalb Ihr Talent als ebenbürtig mit dem Ihrer Labelkollegin Explosions In The Sky angesehen wird. Das gleichnamige Titelstück versprüht dann unglaublich hoffnungsvolle und strahlende Gefühle, beginnt mit einem optimistischen Ausbruch und erreicht gegen Ende eine wahrlich große und atmosphärische Qualität. Ein Album voller Leidenschaft, melodisch-dramatischen Songs und melancholischer Schönheit. ‚ You Soon Learn ‚ beginnt mit hellen Gitarren im verträumten Indie-Rock Gewand, während ‚ Picture Show ‚ ähnlich die Gänsehaut auf dem Rücken entfacht wie damals ‚ Asleep At The Back ‚ – dem ersten Album von Elbow. Was zudem ein großartiges Album von einem guten Album unterscheidet, zeigen uns Lanterns On The Lake: je mehr man es hört, desto tiefer wird man die Platte in das eigene Herz schließen. Das einzige was ‚ Until The Colours Run ‚ womöglich fehlt, ist eine große Crossover- Single. Aber letztlich geht es auch sehr gut ohne. Dies ist ein herrlich atmosphärisches zweites Album und darf jederzeit und überall in den höchsten Tönen gelobt werden.