Katze – Du Bist Meine Freunde

„Franzi Wir Wollen, Dass Du Bei Uns In Der Band Mitmachst“, sind Textzeilen und der Titel zum gleichnamigen Opener, die ohne Umschweife äußerst sympathisch auf den neugierigen Hörer einwirken. Man will spontan mehr über Franzi wissen, wer ist Franzi? Und warum will man Franzi in der Band mitmachen lassen? Fragen die eine Antwort in den drei Minuten Spielzeit finden und zugleich einen ersten Eindruck von Katze liefern, einer Band die selbst im Jahr 2004 in Berlin gegründet wurde. Ein Name der Programm ist, heimtückisch und falsch folgen Katze Ihren Instinkten und der Betrachter kann diese tierische Beschreibung entweder lieben oder hassen. Mit den Worten, „Bei mir wird immer alles schmutzig, und dann geht es kaputt“ geleiten uns Katze dann in den nächsten Track, während ‚ Komm Wir Klauen Uns Pistolen ‚ das erste Mal so richtig verstrubbelt durch die Boxen kratzt. ‚ Schmerzlos Und Schnell ‚ bleibt ein vergnüglicher Zeitvertreib, ‚ Bei Dir Leuchten Augen ‚ glänzt der eingängige Part und erinnert auch ein wenig an die glanzvollen Tage von Virginia Jetzt! oder den Sportfreunden Stiller. Vielleicht mag das Niveau nicht unbedingt das Beste sein, doch nach Ansicht von Musiker Klaus Cornfield, besteht das ganze Leben sowieso nur aus einem großen Comic und darin spielen Ernsthaftigkeit und Anspruch bestenfalls eine nebenbedeutende Rolle. Highlight auf der zweiten Platte von Katze ist der gleichnamige Titeltrack ‚ Du Bist Meine Freunde ‚ mit poppigen Hooks und einer hinreißenden Minki Warhol, der die kindliche Ader zum Glück nicht abhanden gekommen ist. Weiter geht es mit einem Hauch Country in ‚ Du Hälst Meine Hände ‚ und einer erzählten Geschichte im folgenden Stück ‚ Hübsch Aber Dumm ‚. Es muss nicht unbedingt den musikalischen Geschmack der Menschen dort draussen treffen, überzeugen doch vielmehr die zeitlosen und charmanten Geschichten auf ‚ Du Bist Meine Freunde ‚, die in regelmäßigen Abständen zum Schmunzeln verführen.