HAIM – Women In Music Pt III

Von allen Künstlern, die Albumveröffentlichungen verschoben, abgesagt, beschleunigt oder auf andere Weise neu angesetzt haben, ist der Weg zu HAIM’s drittem Album „Women in Music Pt. III“ ein unvorteilhafter. Da bereits sechs Singles veröffentlicht wurden (zugegebenermaßen drei davon sind hier als „Bonustracks“ angehängt), die bis zu „Summer Girl“ von Juli letzten Jahres zurückreichen, stellt sich die Frage: Was ist noch im Tank und wird es jemanden interessieren? Die Schwestern HAIM, Este, Danielle und Alana verkündeten den Release Ihres neuen Albums bereits im Februar. Und die später angekündigte Veröffentlichung im April wurde dann auf Ende Juni verschoben, wobei drei der Singles über diesen zusätzlichen Zeitraum veröffentlicht wurden. Außerhalb von „I Know Alone“ war das, was bisher veröffentlicht wurde, ausgesprochen würdig, in den Katalog der Gruppe aufgenommen zu werden – zudem waren die meistens Songs höllisch eingängig.

Mit einer aufgeblähten Trackliste ist der Rest von „Women in Music Pt. III“ bestenfalls eine gemischte Bonbontüte. Es gibt ein paar herausragende Tracks, darunter „Ive Been Down“, das wohl die bisher veröffentlichten Titel übertrifft. Die Stop-Start-Rhythmen des Songs und eine der schärfsten Gesangsdarbietungen von Danielle sorgen für einen Moment, in dem alle Kunstfertigkeiten entfernt werden und die Harmonien ihrer Schwestern dazu dienen, die Dinge sanft voranzutreiben. “I think on this record we’ve all collectively realised how freeing it is to say ‘fuck it’ and truly mean it,” behauptet Alana Haim triumphierend in einer Pressemitteilung. „Women In Music Pt III“ ist eine Antwort auf das Bedürfnis der Musikindustrie, ihre Schöpfer in eine Schublade zu stecken. Die Kritik wird im Titel der Platte fortgesetzt, ein Hinweis auf die weit verbreitete Gewohnheit, Kreativität nach Geschlecht zu trennen. Auf dem abgespeckten „Man From The Magazine“ erinnern sich HAIM an Interviews, in denen allein ihr Geschlecht im Mittelpunkt stand. 

Als Antwort darauf fungiert „Women In Music Pt. III“ als respektloser Mittelfinger sowohl für Konventionen als auch für Erwartungen. Es gelingt durch die schiere Brillanz ihres Songwritings und durch die spürbare Liebe des Trios zu ihrem Handwerk. HAIM fangen den Zeitgeist perfekt ein und tragen die Leidenschaft, Kreativität und Freude, um auch „Women In Music Pt. III “ trotz mancher Schwächen als zeitlosen Klassiker zu etablieren.