Dum Dum Girls – I Will Be

Die ersten Stimmen werden nicht lange auf sich warten lassen mit Worten wie, „…das gab es doch schon bei den Vivian Girls!“ Doch die Dum Dum Girls aus Los Angeles haben einen wahrlich mühsamen Weg bestreiten müssen und beweisen nun trotz der Obsession zu Fuzz und den Melodien mit Mary Chain sowie Shangri-Las eine unbestreitbare Eigenständigkeit. Auf Ihren Debüt ‚ I Will Be ‚ entfalten die Dum Dum Girls eine solide Leistung und spielen dabei weit komplizierter und subtiler als Ihre Kollegen aus Brooklyn. ‚ Blank Girl ‚ mit Brandon Welch und ‚ La La Jail ‚ reißen jegliche Harmonien einer Dream-Pop-Mädchen-Gruppe mühelos und cool aus den Fängen der Vivian Girls und schütten darüber kurzerhand eine große Portion Zuckerglasur. Überraschend wird es auf ‚ O Mein M ‚ mit Orientierung an Kim und Kelley Deal’s Deutsch Studium, dessen Lyrics auch mehr oder weniger in verständlichem aber sehr niedlichem Deutsch an unsere Ohren dringen. Der Opener ‚ It Only Takes One Night ‚ besitzt eine typische Raserei und die Kühle, die recht flott in die Tiefen und Grundlagen von Rockabilly und Garage Rock abtaucht. Natürlich finden sich auf ‚ I Will Be ‚ eine Unmenge an Shoegaze Spuren. Es ist wohl in den letzten Monaten der Trend weiblicher Musiker, die Spuren von Lo-Fi und Shoegaze zu vermischen, den Begriff „Lo-Gaze“ zu etablieren und nüchtern betrachtet feststellen: Hier findet sich noch eine Menge an unausgeschöpftem Potenzial. Bezaubernd ist auf dem Debüt der Mädels die starke Stimme von Dee Dee und deren zuversichtliches Songwriting, das den Mangel an Originellität vollstens entschädigt. Natürlich werden sich die Dum Dum Girls noch viele Jahre den Vergleich mit den Vivian Girls anhören müssen, selbst wenn dieser nicht ganz gerechtfertigt scheint: Die Mädchen-Gruppe führt einen eigenen Ton an und während die Vivian Girls Ihre Einflüsse in der Gegenwart finden, haben die vier Mädels mehr in den 60er Jahren geschmöckert Die Dum Dum Girls spielen ungefilterten „Lo-Gaze“ durch die Zeit, verzichten dabei auf Inhalt, doch reicht es vollkommen den unglaublichen Spaß auf ‚ I Will Be ‚ zu genießen. Die Platte ist tough, cool und mit viel Herz – irgendwie ganz auf die traditionelle Art und Weise von Nancy Sinatra. Das Albumcover ist übrigens ein Foto von Dee Dee’s Mutter und ja, Sie steht gerade vor Ihrem Kleiderschrank, mit einer unbedeutenden Menge an Mascara und einfachen Klamotten. Ganz so wie es die Dum Dum Girls in Ihren Songs verarbeitet haben. Schlussendlich erweckt ‚ I Will Be ‚ wieder die alten Träume und Erinnerungen, als noch jeder einen Plattenspieler zu Hause hatte, die Nadel auf die Vinylscheibe legte und zu Klängen wie diesen bedächtig zuhörte, oder mit Freunden ausgelassen das Tanzbein schwingte.