Danko Jones – A Rock Supreme

Na klar. Bei einer neuen Platte von Danko Jones ist vorhersehbar was einem erwartet: Hard Rock, krachender Garagen-Rock und Punk’n’Roll. Seit mehr als 20 Jahren 100% Leidenschaft und Energie. Auch auf der neuen Platte gibt es wieder ein paar echte Arschwackler, aber ebenso die lyrischen Plattitüden und abgehalfterten Phrasen. Was wirklich neues ist auf „A Rock Supreme“ nicht zu finden, ebenso keine Balladen und auch keine angehenden Klassiker.

Im Kopf hängen bleibt bei mir nach dem ersten Durchlauf das starke Solo bei „I’m In A Band“ und das vergleichsweise etwas ruhiger rüberkommende „Lipstick City“. Letztlich ist das neue Album einfach geradliniger, direkter Hard Rock – dass in der zweiten Hälfte immer weiter aufdreht und im Gesamten immer ein Werk bleibt, dass man sich definitiv anhören sollte. Ungeschlagen bleiben – und hier sollte man unbedingt einmal dabei gewesen sein – die energiegeladen und schweißtreibenden Liveshows von Danko Jones.

7.2