Charlotte de Witte – Vision EP

Die belgische Produzentin Charlotte de Witte hat diese Woche Ihre neue „Vision EP“ auf Len Faki’s Figure Label veröffentlicht und bringt uns neben einem Remix von Kangding Ray drei neue Tracks rhythmischen Technos. Nachdem die Künstlerin im vergangenen Sommer die Gründung ihres KNTXT-Labels angekündigt hatte, veröffentlichte sie darüber eine Reihe neuer Songs, darunter die im November erschienen „Pressure“ und „Selected“ EPs. Mit „Vision“ folgt die erste Veröffentlichung im Jahr 2020 und klopft uns im Titeltrack mit rastlosen Beats auf die Köpfe. Wie bei allen Tracks von Charlotte de Witte, blickt auch dieser nicht zurück, sondern treibt das handwerkliche Geschick der jungen Ausnahmekünstlerin weiter voran. Es mangelt dem Titeltrack zwar ein wenig an spannenden Abweichungen, doch was diesem hier fehlt, macht er an Hartnäckigkeit und Entschlossenheit mehr als wett. 

„Out of Balance“ beschleunigt das Tempo weiter und wir spüren eine deutliche Bedrohung im Untergrund des Tracks aufsteigen. „Unthoughtful“ gibt es zweimal auf der EP, einmal als Kangding Ray-Remix und einmal im Original, wobei das Original den kürzesten Song auf der EP darstellt. Es ist auch die rätselhafteste Veröffentlichung von Charlotte, eine seltene Atempause, die einen helleren, aber auch düstereren Schatten über uns wirft. Letztlich ist es einmal mehr Techno in Reinform mit pulsierenden Wellen und der sichtbaren Seele von Charlotte. Es fehlen zwar die markanten Auswüchse, wie wir sie auf den letzten beiden Veröffentlichungen bewundern durften, aber auch „Vision“ treibt uns an, egal welche Art von Tag wir heute erleben.