Paul Carrack With The Royal Philharmonic Orchestra – A Different Hat

„Paul Carrack – A Different Hat, with the Royal Philharmonic Orchestra. Arranged and conducted by David Cullen“. So steht es auf dem Cover der neuen Platte von Paul Carrack, einem Mann der kaum wiederzuerkennen ist. Vielleicht mag das an der neuen Kopfbedeckung liegen, wir meinen aber, es sind die wunderschönen Arrangements des Royal Philharmonic Orchestra und dessen Gabe, die Songs mit Samt und Seide auszustatten und so eine perfekte Umgebung zu bieten, die wohl schlussendlich nur Paul Carrack in dieser Art und Weise fast vollkommen nahtlos ausfüllen konnte. Dabei verfolgt er ein ähnliches Konzept, wie es zum Beispiel Sting und Peter Gabriel auf Ihren beiden Alben getan haben: Songs mit Orchester im Rücken neu zu interpretieren, wobei eben diese Arbeit der bereits erwähnte David Cullen übernommen hat. Besonders interessant gestaltet sich bei ‚ A Different Hat ‚ der erste Song ‚ I Think It’s Going To Rain Today ‚ von Randy Newman, dessen Stück ebenfalls Peter Gabriel neu aufgenommen hat. Des Weiteren finden sich Nummern von Van Heusen ( ‚ All The Way ‚ ), Sam Lewis ( ‚ For All We Know ‚ ) und drei Stücke aus der Feder von Paul Carrack. ‚ A Different Hat ‚ besticht in seiner Gesamtheit durch Wärme und Intimität. Alles scheint fest aneinander zu haften und schafft damit das, was zu Beginn der Aufnahmen sein erklärtes Ziel war: „I want to draw the listener in“. Mission geglückt. Zusammen mit dem Royal Philharmonic Orchestra gelingt Ihm eine traumhafte Atmosphäre, die selbst den Evergreen ‚ Moon River ‚ ohne Schwierigkeiten eine neue Interpretation hinzufügen konnte. Das Album geleitet galant durch die zwölf Stücke und ist dabei von einer wahrhaft majestätischen Aura umgeben.

7.1