FKA Twigs – Magdalene

Gesundheit ist ein Hauptthema auf „Magdalene“, dem lang erwarteten zweiten Album der britischen Singer-Songwriterin FKA Twigs. Es ist ein schmerzhaft passendes Thema für die 31-jährige Künstlerin, die in den letzten zwei Jahren Kummer und gesundheitliche Probleme überstanden hat, darunter die Trennung von Partner Robert Pattinson und die Entfernung von Tumoren aus ihrer Gebärmutter. “Going through so much just allows me to be really open and vulnerable when writing,” so ihre Worte. “I really wasn’t living the high life during this time. I was just by myself a lot. And I was able to tap into a lot of emotions.”

Es ist fünf Jahre her, dass die in London lebende Sängerin ihr hochgelobtes Debüt veröffentlicht hat. „Magdalene“ ist, wie zu erwarten, ein Album, das sowohl textlich als auch klanglich weitaus ausgereifter ist. Die Themen Emanzipation und Sinnlichkeit der Frauen sind aus der letzten Aufzeichnung übernommen worden, aber es wird hier viel mehr Wert auf die persönlichen Erlebnisse der letzten Jahre gelegt. Dies spiegelt sich in der Produktion wider. Die neuen Songs sind wärmer und viel organischer, obwohl alles genauso üppig und reichhaltig bleibt. Diese Klangveränderung verleiht nicht nur eine völlig neue emotionale Tiefe, die man so oft noch nicht erlebt hat, sondern passt auch nahtlos zu FKA Twigs typischen atemberaubenden, atemlosen Gesängen.

Ihr Sopran-Gesang hat sie immer von anderen Sängerinnen unterschieden. Ihre Trittfrequenz ist so flüssig, luftig und hypnotisch, dass sie mit Beats und Produktionen harmonieren kann, die weit außerhalb der Reichweite der meisten Popstars liegen. Sie hat es geschafft, süchtig machende Melodien und Rhythmen gegen die manchmal abstrakten und fremden Klänge der Produzenten wie Arca und Clams Casino zu kreieren. Man kann ihre unheimliche Stimme auf Tracks wie „Home with You“ hören. Das Lied beginnt mit Twigs, die einen digital verarbeiteten Abschnitt mit gesprochenem Cyberpunk-Worten aufführt. Dann beginnt der Refrain mit Twigs, die mit der vollen Pracht ihrer Bandbreite und in ihrer höchsten und entartesten Stimmlage singt: “I didn’t know that you were lonely, If you told me I’d be at home with you.”

Es ist dabei nur einer von zahlreichen kribbelnden Momenten. Die Stimme von Twigs ist ein Instrument von erstaunlicher Kraft. Dies ist Twigs in ihrer sensibelsten und zurückhaltendsten Form, während sie die bewegendste und ergreifendste ist, die sie jemals war.