The White Stripes – De Stijl

Nachdem die Farben rot, weiß, schwarz in hellem Glanz erstrahlen und trotz Ihres Rufes als Garage Rock Band haben sich die White Stripes mit Ihrer zweiten Platte noch einen Schritt weiter gewagt. Ein beeindruckenden Vielfalt erwartet Uns auf ‚ De Stijl ‚ und fühlt sich wie ein Kaugummi an, der zwischen der ersten und der vielleicht bald dritten Platte klebt. „De Stijl“ ist niederländisch und bedeutet schlicht „the style“. Doch so einfach die Definition Ihres Albumtitels so umfangreich gestaltet sich die Aufklärung Ihres erfrischenden Blues- und Classic Rock, aufgeteilt in dreizehn künstlerische Stücke mit der Neigung zu Balladen, eindrucksvollen Klaviereinlagen und hemmungslosem Krach.

Die White Stripes lassen Ihre Muskeln spielen, unterstreichen Ihre Ambitionen als Band und stampfen die Konkurrenz mal eben in Grund und Boden. Dabei gehen Sie jedoch keineswegs ungestüm vor, vielmehr locken Sie den Zuhörer mit ‚ You´re Pretty Good Looking (For A Girl) ‚ und handzahmen Melodien tief in knochenharte Riffs, die gleich darauf mit ‚ Hello Operator ‚ folgen werden. Der Song enthält eine musikalische Illustration; das Drum-Solo klingt als würde eine Uhr ticken, während das gleichzeitig für den Operator daas Zeichen einer erfolgreichen Mission war.

Doch das nur am Rande. Viel wichtiger sind die neuen Stile, die Hommage an Bluessänger Willi Mc Tell und den niederländischen Künstler Gerrit Rietveld sowie, dass Theater-, Klavierbetonte Balladen wie ‚ Apple Blossom ‚ und ein Cover von Son House´s ‚ Death Letter ‚ so gut auf einer Platte zusammen passen können wie sonst auf keiner anderen. Jack White´s dezente Produktion und seine vielseitigen Einlagen mit der Gitarre lassen Songs wie ‚ Sister, Do You Know My Name? ‚ sowie der beharrliche Rocker ‚ Little Bird ‚ und ‚ Why Can´t You Be Nicer To Me? ‚ erst so richtig zur Entfaltung kommen.

Der Vollständigkeit halber bieten uns die White Stripes auch noch eine Hau-alles-kurz-und-klein Nummer mit ‚ Let´s Build A Home ‚. Hier darf wirklich jeder sinnfrei die Birne gegen die Wände krachen lassen bis alles in Schutt und Asche liegt. Jack und Meg White übertreffen sich mit ‚ De Stijl ‚ ein weiteres Mal, es ist das Einfache, das Schlichte in den Songs was uns so begeistert. Die White Stripes perfektionieren Ihr großartiges Debütalbum und bleiben mit Ihren beiden Farben Weiß und Rot auch weiterhin unverwechselbar und so bleibt nur noch zu sagen: Hell Yeah, Hot Freaks!