The New Pornographers – In the Morse Code of Brake Lights

Das achte Studioalbum der kanadischen Indie Rock Gruppe The New Pornographers wurde vom Frontmann A.C. Newman produziert. Newman war noch nie als Songwriter mit einer klaren und leicht zu definierenden Botschaft bekannt. Als Ideengeber der New Pornographers kreiert er gerne großartige Popkonstruktionen mit kunstvoll schräg gestellte Texte. Aber 2019 scheint der Mann zwei bestimmte Themen im Kopf zu haben: Liebe und Autos. Vom Anfangstrack „You’ll Need a Backseat Driver“ bis zum Finale „Leather On The Seat“ tauchen immer wieder Autos in den Texten dieser 11 Songs auf, obwohl Kraftfahrzeuge in diesen Geschichten eher Metaphern als bloße Blechkarosserien darstellen. 

Und was die Romantik angeht, da hat Newman nicht viel über sein Inneres zu sagen, sondern beschäftigt sich vermehrt mit dem Gedanken der Liebe als Trost in einer schwierigen Zeit. Alles in allem ist das neue Album die zweite Veröffentlichung in Folge ohne Dan Bejar. Der Verlust seiner überragenden Fähigkeiten könnte viele Bands in den Abgrund treiben, aber wenn man bereits Leute wie Neko Case und A.C. Newman hat, die eine lange Liste an Talenten in sich tragen, scheint das keine Rolle zu spielen. „In the Morse Code of Brake Lights“ bietet einmal mehr starke Musik, der es an stilistischen Ambitionen nie mangelt.

Im Herzen von „In the Morse Code of Brake Lights“ lauert ein verhängnisvolles Gefühl, das eine Art Bindegewebe zwischen den 11 Songs bildet und die sonnigsten Momente des Albums verdunkelt. Da „In the Morse Code of Brake Lights“ die Arbeit eines Kollektivs ist, das entschlossen den klassischen Gitarren-Pop durch schlaues Drehen und Erweitern der Form am Leben erhält, mangelt es nicht an farbenfrohen Melodien. „In the Morse Code of Brake Lights“ ist das zweite New Pornos-Album in Folge ohne Dan Bejar von Destroyer. Einige werden behaupten, dass seine Anwesenheit vermisst wird – dass der Band jetzt die Vielfalt fehlt, die sie einmal hatte. Das mag stimmen, aber der Kompromiss lohnt sich: Nach Jahren, in denen es sich wie ein Experiment angefühlt hat, haben sich jetzt endlich die New Pornographers zusammengeschlossen und folgen der einzigartigen Version von Carl Newman.