Pintandwefall – Your Stories Baby

Die finnische Supergruppe Pintandwefall ist seit über einem Jahrzehnt dabei und auf dem neuen Album, dem ersten seit 2017, können wir hören, wie sich die Handwerkskunst im Laufe der Jahre entwickelt hat. Die musikalischen Elemente sind in der Mischung ziemlich reduziert, was perfekt ist, da sich die Tracks wirklich nur um die Gesangselemente drehen. Wundervoll sind die leicht engelhaften Töne der Sängerin Ninni Luhtasaari hier, aber es wäre nicht annähernd so erfolgreich, wenn Sie nicht die Chorale Atmosphäre dahinter hätte. Es ist die stimmliche Textur von ihrer besten Seite. Das einstige experimentelle Garage-Projekt mit vier Frauen hat sich zu einer Band entwickelt, deren Kreativität in den Projekten der Mitglieder an einigen Orten noch stärker gedeihen, als in ihrer Hauptband. Trotzdem ist Pintandwefall bestenfalls größer als die Summe seiner Teile.

„Your Stories Baby“ ist eine vielseitigere und durchdachtere Angelegenheit als das vorherige Pintandwefall Album „Red and Blue Baby“, das im Rückblick ein hübsches eindimensionales, gut aussehendes Album war, aber nun durch den eigenen Nachfolger entthront wird. Das post-apokalyptische Liebeslied „World of Dirt“ taucht in die zynische und graue Welt der Environmental-Katastrophe ein und findet diese auch inmitten eines angespannten unteren Endes. Während die Stimmung düster ist, der Schweiß in Strömen fließt und der Galgen überhängt, hat das melodische Rasseln des Songs Haken und schöne Übergänge. Wenn wir den ersten Teil also entfernen, finden wir Leichtigkeit und Behaglichkeit. Als würde nach einer stechenden Wüstenwanderung für einen Moment die Oase Wirklichkeit werden. Natürlich muss man dann wieder in den Sandsturm eintauchen.

Die Reife der Band wärmt sich noch immer an der unkomplizierten Machart des Garage Rocks von Pintandwefall’s ersten Alben und bietet eine neue, schmackhafte Mischung aus verschiedenen Aspekten der Band. Das Material ist hervorragend und der Produzent Risto Ylihärsilä lässt den Klängen genau dann ihren freien Lauf, wenn wir diese brauchen.