Palpitation – Palpitation

Eine Platte für gebrochene Herzen. Zu den Klängen aus dem eröffnenden Stück ‚ Lost And Die ‚ sitze ich auf der Fensterbank, nur der Mond erhellt das Schlafzimmer während man selbst über die letzten Monate nachdenkt – eine verschwendete Zeit könnte man meinen. Irgendwann schließe Ich müde die Augenlieder und falle sanft auf mein darunterstehendes Bett. Es mag vielleicht ein bisschen theatralisch erklingen, aber zu den skandinavischen Melodien von Palpitation darf man es auch werden. Die Band kommt aus Schweden und liefert uns mit Ihrem gleichnamigen Album elf Momente voller Herzklopfen, melodische Refrains und kreative Übergänge in scheinbarer Mühelosigkeit. Eine zerbrochene Welt? Nicht ganz. Denn Palpitation geben uns mit ‚ Love Again ‚ auch hoffnungsvolle Blicke in eine bessere Zukunft. Aber das Album braucht auch solche Dinger zum Festhalten, denn das schwedische Duo um Ilon Vejde und Ebba Carlén kann einen ansonsten ziemlich in die depressive Phase stürzen. Unabhängig davon gefällt besonders die beständige unprätentiöse Gangart der Beiden. Sie erzeugen damit eine unheimliche Anziehungskraft und auch ein schweres emotionales Gewicht zu jedem Ihrer Stücke. Das gleichnamige Debüt zieht weiter, ‚ You Kill Me ‚ lässt erneut die Herzen sinken und so folgen wir ‚ You And I ‚ und ‚ Light Can Fix Me ‚. Weitere Beweise dafür, wie doch mit einfachen Mitteln behutsame Melodien gezaubert werden können, die man selbst nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Herzklopfen im Stück ‚ Red White Golden Stripes ‚, dazu sanfte Klänge aus der Gitarre, ein gedämpftes Schlagzeug und hauchende Gesänge für den Schauder auf dem Rücken. Palpitation wissen wie es geht. Und das ist zugleich das faszinierende daran, denn das Duo aus Schweden sucht auf dem Debüt nach keinen Veränderungen, sie spielen in Ihren elf Songs nichts wirklich Neues, verbauen keine verrückten Spielereien und erlauben sich keine experimentellen Ausflüchte. Und dennoch bleibt die Platte fesselnd bis zum Schluss… Es ist eben eine besondere Musik, welche man in dieser Form nur selten zu hören bekommt. Ein gern genommener Gedanke von mir ist der Blick in Zukunft. Wie geht es mir jetzt in ein paar Jahren? Werde ich mich da noch an diese Zeit erinnern? ‚ In Five Years ‚ von Palpitation ist dazu der perfekte Begleiter. Probiert es aus, hört euch das Album an.

8.0