Neon Indian – VEGA INTL. Night School

Alan Palomo ist der Name und das Gehirn hinter der Band Neon Indian. Gemeinsam wurde ein weiteres großartiges Album veröffentlicht und wie bereits »Psychic Chasms« und »Era Extrana« darf auch »Vega INTL. Night School« als eines der besten Alben des Jahres 2015 vorgemerkt werden. »Slumlord«, »Slumlord ’sRe-lease« und »Techno Clique« erweisen sich als Herzstück und präsentieren sich als reine elektronische Musik. Die analogen Synths ragen hoch, der Bass perforiert den stampfenden 4/4 Takt und Palomo’s Gesang harmoniert wundervoll mit dem Chor. „It goes on and on and on and on“. So geht es weiter zu »Techno Clique«, der Matthew Dear Hommage, welches die mittlerweile glühende Disco harmonisch abkühlen lässt und die Dinge wieder in die lockere und klebrige Masse des restlichen Albums zurückführt. »Vega INTL. Night School« klingt dabei selten überladen, es bleibt verspielt und lässig zwischen den computerisierten Geräuschen und dem klaren Ausbruch an funkelnden Synthies. Mit seinem Ideenreichtum entfaltet das Album außergewöhnlich klingende Euphemismen und ist zweifelsohne weitaus aufwendiger als die letzten beiden Werk von Neon Indian. Kurzum: »Vega INTL. Night School« ist die Party des Jahres, nostalgisch, unverwechselbar und befreiend.