Dodie – Build A Problem

DODIE ist eine Singer-Songwriterin, die nach einer Reihe von EPs und Videos endlich ihr Debütalbum veröffentlicht. Es setzt ihren entwaffnend ehrlichen Ansatz und ihre minimalen Produktionstechniken fort und dokumentiert eine Art Krise, die sie in den letzten Jahren durchgemacht hat.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Ihres Debüts hat die englische Sängerin und Songwriterin Dodie Clark seit über einem Jahrzehnt Musik über ihren YouTube-Kanal hochgeladen und dazu drei erfolgreiche EPs aufgenommen – alles ohne ein Studioalbum veröffentlicht zu haben und entsprechend rießig ist mittlerweile die Fangemeinde. „Build a Problem“ entwickelt den gesprächigen, unglaublich rohen und immer ironischen Stil, für den die Songwriterin bekannt ist, und erkundet ihr Potenzial durch zurückhaltende Melodien, die etwas von der jugendlichen Hoffnung ihrer früheren EP-Veröffentlichungen bewahren können.

Textlich steigt die Platte über die Songs hinaus, die wir bisher von Ihr hören durften. Rücksichtslos sparsam mit Worten, pendeln die Tracks zwischen sorgfältig ausgewählten Geschichten und einer fast kindlichen Einfachheit. An anderer Stelle machen nachdenkliche Songs wie “ When and I Kissed Someone (It Wasn’t You)“ sehr viel richtig und unterziehen das Leben und die Liebe der Prüfung durch eine Linse der Selbstreflexion. dodie hat eine starke Stimme, und ihre Herangehensweise an die Komposition spricht lobenswerterweise eine Künstlerin an, die sich mehr mit Ausdruck als mit der Anpassung einer kommerziell realisierbaren Blaupause befasst.

Letztlich steht dodie als Sinnbild für die modernen jungen Künstlerinnen der heutigen Zeit. Denn wie viele Songwriter in der Social-Media-Ära enthüllt dodie häufig neue Songs in skelettartiger, einmaliger Videoform – einige kehren als fertige Studiotracks zurück, viele andere bleiben als Demoversionen online. „I can’t help it“, sagte sie. „I want to share things now — to finish a song and then get that instant gratification of sharing it. That is my instinct now, soothing that itch for immediate validation“. Und so wird die Musik auch weiterhin nur ein Teil von dodie’s umfangreichen Online-Inhalten sein.

In selbstproduzierten Videos, zusammen mit gelegentlichen professionellen Produktionen, hat sie nicht nur ihre Songs enthüllt, sondern auch ihre Unsicherheiten, ihre Begeisterung, ihre selbstkritischen Blicke, ihre Frustrationen, ihre Fehler, ihr Lachen, ihr Stricken, ihre Highschool-Noten, ihre Sexualität, ihre psychischen Probleme, ihre Erkältungen und ihre Tränen. Bleib so wie du bist Dodie!

7.8