Charlotte de Witte – Rave On Time EP

Bei RAVE ON TIME geht es darum, uns an die Freuden auf der Tanzfläche zu erinnern, und es ist eine weitere EP, die mit der unverwechselbaren Techno-Energie von CHARLOTTE DE WITTE gefüllt ist.

Mit Ihrer EP „Selected“ gelang der belgischen Produzentin Charlotte de Witte der Durchbruch und lieferte den Grundstein Ihrer nun unverwechselbaren Techno-Energie. Charlotte steht im Zentrum ihrer eigenen musikalischen Bewegung, mit einem harten, schnörkellosen Stil. Ihre kraftvollen Rhythmen, ob solo oder in Zusammenarbeit mit Chris Liebing, sind von Ambient- und Synth-Schönheiten durchzogen. Sie hat die Massen auf der ganzen Welt sowie bei ihren eigenen speziellen KNTXT-Events fasziniert und ist/war während des Lockdowns sehr produktiv und veröffentlicht nach „Return To Nowhere“ und „Vision“ jetzt Ihre dritte EP im Jahr 2020.

Charlotte selbst sagt zu dieser Veröffentlichung: “Rave On Time. Three words that probably have never been more relevant. In a time where raving feels like a distant memory, it seems increasingly important to bring music back in our lives, in reverse. Let’s not forget where we came from and let’s not lose hope. We’ll be together again soon. Rave On Time.” Zugleich ist der frühere Hype um die junge Belgierin einer nüchternen Sichtweise gewichen und so spürt man diese Routine auch auf dieser neuen Veröffentlichung. Die klanglichen Säulen, auf denen sie im Laufe der Jahre ihren Sound aufbaute (pochende Basslinien und flinke Acid-Riffs), machen auch einen Großteil dieser EP aus.

Diese spürbare Routine ist aber keine Umschreibung für Langweile. Kommt das gleichnamige Titelstück noch ein wenig sperrig um die Ecke, kickt uns „There’s No One Left To Trust“ mit druckvollen Beats, die über eine absolut solide Drum-Programmierung rasseln, endlich in diese neue EP. Ab dann kennt der Blick nur noch eine Richtung. Es geht vorwärts. Wir erleben in den folgenden Minuten reine, unverfälschte Clubmusik, die einen gigantischen Eindruck hinterlässt und die Energie mit funkelnden und spärlich geschmückten Synthesizern aufrechterhält. 

Insgesamt klingt „Rave on Time“ wie das Ergebnis einer Künstlerin, die ihre Stärken kennt und weiß, wie man das Beste aus ihnen herausholt. „Rave on Time“ wurde über KNTXT Records, das persönliche Plattenlabel von de Witte, veröffentlicht.