Cate Le Bon – Reward

Das fünfte Album der walisischen Sängerin Cate Le Bon entstand in einem Vakuum der Einsamkeit im Cumbrian-Gebirge. Sie verbrachte ihre Nächte allein am Klavier und schrieb das Grundgerüst, das hier letztlich zu Songs ausgearbeitet wurde. Le Bon ist eine aufgeräumte, selbstbewusste Sängerin und erfinderische Gitarristin. Ihr letztes Album „Crab Day“ war seltsam und genrewidrig, mit Texten voller Eigenheiten und wunderbar bizarren Metaphern, die man sonst nirgendwo finden würde. Gleiches gilt für „Reward“. Während das Album irgendwann anderswo in Großbritannien und den USA mit einer Gruppe von Musikerkollegen aufgenommen wurde, scheint diese Isolation einen melancholischen Abdruck auf „Reward“ hinterlassen zu haben.

 

https://youtu.be/n2Xsu1q3cAw

 

Bekannte Klänge (trockenes Schlagzeug aus den 70er Jahren und luftige, von Chorus durchtränkte Gitarrenakkorde) verwandeln sich in seltsame Melodien, während organische und synthetische Instrumente zusammenfließen und liebevoll geschriebene Texte mit Mysterien überlagert wurden. Wenn Le Bon in abstrakteren Modi arbeitet, geleitet sie uns auf eine Ebene der Persönlichkeit, Neugierde und Entzückung. „Home To You“ bringt eine Art Aufschub, schon allein deshalb, weil die Melodie nicht so konkret erscheint, wie die vorherigen Songs. Es ist heller und klarer, aber nach ein paar Minuten offenbart es die eigene finstere Natur. Ähnlich wie John Cale und Lou Reed verwendet Le Bon kindliche Melodien, um ein besonders grausames Gefühl des Grauens hervorzurufen. 

Wie sich Zeit und Ort auf uns auswirkt und wie alles auf etwas aufbaut, kann ein wirklich lohnendes Erlebnis mit diesen neuen Songs sein. „Meet The Man“ ist dabei der spärlichste Track des Albums: Le Bon’s Stimme, Klavier und verschiedene Elektronik. Es ist ein passender Abschluss, bis wir wieder von ihr hören und eine abschließende Erinnerung daran, wie die Stücke aus der Sicht von Le Bon in Einklang gebracht werden – eine Metamorphose dessen, wie das Leben zurückkehrt und wie es sich in irgendeiner Form weiterentwickelt – einfach faszinierend.

 

9.9