Bodi Bill – What?

Eine leichte Schweremütigkeit umwandelt die anfänglichen Minuten auf ‚ What? ‚, dem dritten Studioalbum von Bodi Bill, die allerdings auch nach Ende nicht von uns lassen will. Erst auf ‚ Brand New Carpet ‚ helfen uns die hüpfenden Synthies und landen damit einen Befreiungsschlag. Denn für einen angreifenden Enthusiasmus war der Moment zu früh gewählt. ‚ What? ‚ benötigt in erster Linie ein wenig Zeit, bis man sich darin eingefunden hat und dann bleibt schlussendlich die Frage im Raum stehen: will man an diesem Ort überhaupt verweilen? Die Elektro-Rocker aus Berlin stehen für tanzbare Melodien und minimalistische Klänge. So zu hören auch in den anfänglichen Tracks, mit ‚ Pyramiding ‚ wird zwar die Philosophie verfolgt, doch es fällt an Atmosphäre. Der Sound plätschert aus dem Hintergrund, die Aussage scheint einer Beliebigkeit zu gleichen. ‚ What ‚ will überhaupt nicht von seinem Stuhl aufstehen und versucht uns auf sehr bequeme Art und Weise von sich zu überzeugen. Leider ohne Erfolg. Es fehlt offensichtlich an Frische und Relevanz. Den Charme mag man zwar den Herren von Bodi Bill nicht ansprechen, aber man hätte sich doch ein wenig mehr Kompromisslosigkeit gewünscht. Denn der Weg von ‚ What? ‚ führt an kein Ziel, es herrscht Verwirrung und eine leichte Verstörtheit. Wo sind die glanzvollen Momente aus den letzten Platten geblieben? Zwar bietet ‚ The Net ‚ mit seinem Klavier eine angenehme Veränderung im Soundgewand von Bodi Bill, jedoch ist auch hier keine Spur von Leidenschaft zu verzeichnen. Man kämpft sich sozusagen über die Minuten mit allerlei Spielereien und zusammengeflickten Formen, die in jeglicher Funktion fraglich erscheinen. ‚ What? ‚ ist daher eine berechtigte Frage an sich selbst. Was soll das sein? Ein oberflächliches Anschneiden unserer musikalischen Nerven, oder doch der ernsthafte Versuch, leidenschaftlich Stück für Stück den bröckelnden Mythos aufrecht zu erhalten? Nur selten wagen Bodi Bill in diesen Minuten den Versuch, abseits dieser Fragen auf Expeditionsreise zu gehen. ‚ Hotel ‚ ist einer dieser Augenblicke und besticht sofort durch eine gewisse Unmittelbarkeit, durch plötzliche Wendungen und einer aufsteigenden Neugier. Aber dabei sollte es bleiben. ‚ What? ‚ hat nicht mehr viel zu bieten und hinterlässt am Ende auch keine weiteren Fragen. Fall Bodi Bill abgeschlossen.