Bo Candy & His Broken Hearts – Flowers Must Fade

Bo Candy & His Broken Hearts klingen nach den ersten Takten wie aus der Vergagenheit entstandte Musiker der frühen Blues Explosion. Hinzu gesellen sich jedoch in windeseile die modernen Attribute der Gegenwart und gemeinsam versprühen Bo Candy & His Broken Hearts eine ungeheuerliche Zielstrebigkeit, die mit einem großen Wirbel im eröffnenden Stück ‚ Flowers Must Fade ‚ beginnt und sich bei den Burgenländern ungehemmt bis zum Schluss durchzieht. Das gleichnamige Debüt aus dem Jahr 2011 war das Produkt zahlreicher Jam-Sessions und dabei landet man ja letztlich nicht selten beim Blues. Vom Ursprung aus spalteten sich die weiteren Wege in Rockabilly, Rock’n’Roll und 60s Up-Tempo-Songs, die von der Gruppe rund um den ehemaligen The Beautiful Kantine Bandleader Thomas Pronai euphorisch vorgetragen und produziert wurden. Nun ist auf dem neuen Werk ‚ Flowers Must Fade ‚ vieles beibehalten worden, einiges wurde entschleundigt und manches geglättet. Doch das ehrliche und persönliche in den Songs ist nicht verschwunden, sondern hat sich ganz im Gegenteil noch weiter verstärkt. Besonders in den ruhigen Momenten – wie im Stück ‚ Two Hearts ‚ – erlebt man ein treffsicheres Beispiel dafür. Wunderschön zeigt es auch die künstlerische Reflexionfähigkeit einer sehr konzentrierten Band, deren zusammengewürfelter Hintergrund einmal mehr nicht zu spüren ist. Alle Beteiligten haben, nicht zuletzt musikalisch, auch anderes zu tun. Nach den schwermütigen Minuten im Mittelteil der Platte, springen Bo Candy & His Broken Hearts in ‚ With You ‚ wieder zurück in die luftige Wolkendecke und kreieren dort eine ungeheure erhebende Qualität. ‚ Flowers Must Fade ‚ ist ein sehr gelungener Nachfolger geworden und erweist sich erneut als stimmungsvoller Wüstenfeger in Lagerfeuer-Romantik. Im Februar 2014 werden Bo Candy & His Broken Hearts gemeinsam mit Ja, Panik für drei Konzerte in Deutschland zu Gast sein: