Blossoms – Cool Like You

Nach ihrem Hit-Album aus dem Jahr 2016, haben sich die Blossoms von der Gitarre verabschiedet und die Keyboards aus der Ecke gekramt. Leider reihen die Blossoms in Songs wie „Unfaithful“ und „Just Imagined You“ zu oft Klischees an Klischees und überzeugen mich aus meiner Sicht zu selten, wie im wunderschönen „I Can not Stand It“ oder in der akustischen Nummer „Love Talk“ mit traumhaft verzerrten Gesängen. Es gab bereits im Debüt eine gewisse Tendenz in den Texten von Frontmann Tom Ogden’s bezüglich „emotionaler Ehrlichkeit“ und „lyrischer Progression“ zu entdecken -aber es wäre sicherlich übertrieben, auch „Cool Like You“ als lyrischen Triumph zu bezeichnen.

Was der Mann jedoch ziemlich gut kann, sind Haken und Ohrwürmer im Songwriting zu verankern, die so manchen Füller bereichen. Überhaupt zeigen Die Blossoms ihre wahre Stärke, wenn Tempo und Direktheit zusammenstoßen: Sobald sie Balladen spielen, schleicht sich die Langsamkeit ein. Musikalisch ist „Cool Like You“ neben den Klischees auch durchgängig eingängig und mit sensiblen Melodien gespickt, die der musikalischen Vergangenheit huldigen, aber dennoch mit den Augen in die Zukunft blicken. Letztlich sind die Qualitäten, die ihr Debüt prägten, ein wenig verflogen – trotzdem lohnt es sich der aufstrebenden jungen Band weiterhin Aufmerksamkeit zu schenken.