Banoffee – Look At Us Now Dad

Das ist ein Album des Überlebens. Inspiriert von ihrer eigenen Vergangenheit und der ihrer Familie (insbesondere ihres Vaters), erzählt Banoffee eine offene Geschichte über das Schmieden einer neuen Identität unter den damit verbundenen Schmerzen. Allein der Titel vermittelt ein Bild von klar werdenden Gewitterwolken und einer besseren Zukunft. Und während viele der Songs autobiografisch sind, ist jeder so geschaffen, dass er sich eigenständig und unabhängig anfühlt. Was für eine Person erlösend ist, ist für eine andere dringend benötigte Bestätigung. Das von SOPHIE und Yves Rothman produzierte „Count On You“ ist ein klassisches Beispiel für das Sprichwort „Geteilter Schmerz ist halber Schmerz“. Obwohl Banoffee’s Prüfungen ihre sind, ist der reinigende Ruf, “Make a cocktail from the tears you cry/raise a glass and drink”, einer, den jeder an dem einen oder anderen Punkt bereits erlebt hat. Verständnis für andere finden, die vor denselben Prüfungen stehen wie Sie. Nach einem beschissenen Arbeitstag oder überwältigendem Kummer geht es um die Beziehungen, die wir knüpfen und die uns stärker machen, wenn wir wissen, dass wir nicht allein sind.

Ein flüchtiges Hören des Debütalbums der in Melbourne geborenen Banoffee könnte einen glauben lassen, dass es sich um eine polierte Pop-Sammlung handelt, die nach Mainstream-Erfolg strebt. Tauchen wir aber ein bisschen tiefer ein und blicken hinter die schimmernden Synthesizer, bissigen Beats und eingängigen Hooks, sehen wir das Trauma, das die Entstehung des Albums beschattet hat. „Look At Us Now Dad“ wurde geschrieben, als sie nach einem Nervenzusammenbruch nach Los Angeles gezogen war. Es ist Banoffee’s Art, ihre eigene Erzählung durch diesen erlösenden Pop zurückzugewinnen. Kein Track fasst dies besser zusammen als das lebhafte, aber leicht ironische „This Is For Me“. Aber es ist ein Song, der auch die Spannung zwischen den raffinierten Melodien des Albums und Banoffee’s Gefühlen beleuchtet. Das Album ist sowohl ein Mittelfinger für diejenigen, die sie niedergeschlagen haben, als auch ein Mantra für die Genesung. „This Is For Me“ legt dies offen. “Every song’s about you,” wiederholt sie mit subtilem Gesang, bevor sie erklärt: “this is for me“.