USHER – Coming Home

R&B, VÖ: Februar 2024
USHER ist das neue Gesicht von Skims. Denn um beim Super Bowl aufzutreten, braucht man ein gutes Paar Unterwäsche.

Man muss nicht der klügste Marketing-Mensch der Welt sein, um zu wissen, dass ein Wochenende, an dem man sein Hemd auszieht und die eigenen Hits vor geschätzten 100 Millionen Fernsehzuschauern bei Amerikas größtem Sportereignis spielen wird, wahrscheinlich ein sehr guter Zeitpunkt für die Veröffentlichung eines neuen Album ist. Wie American Football selbst ist auch der US-Sänger Usher Raymond IV in seinem Heimatland eine viel größere Nummer als im Rest der Welt. Aber – mit dem richtigen Spiel – könnte dies ein Moment sein, mit dem man rechnen muss. Und es scheint, dass die Sportler nicht die einzigen sind, die nach dem Mantra „Gut aussehen, sich gut fühlen, gut spielen“ leben. Skims, die von Kim Kardashian gegründete Unterwäschemarke, hat gerade pünktlich zum großen Spiel USHER als neues Gesicht bekannt gegeben.

USHER’s Debüt für Kim K’s Dessous-Label umfasst einen Werbespot und eine Fotoserie, die Männer überall auf der Welt von anderen zu verbergen zu versuchen. Auf den Fotos hält USHER einen Pfirsich – die erotischste Frucht! – und präsentiert dabei verschiedene Boxershorts. Er lässt im Video einen Zahnstocher aus seinem Mund baumeln und verkündet gleichzeitig, dass er es liebt, zu unterhalten, weil „the element of intimacy between me and an audience“. Der Super Bowl bringt oft notorisch distanzierte, übertriebene musikalische Darbietungen hervor – aber wenn jemand der Halbzeitshow Intimität verleihen kann, dann ist es USHER. Mit seiner unglaublichen Stimme und seinen geschickten Bewegungen galt er einst als potenzieller Erbe seines Helden Michael Jackson. Aber es ist zwölf Jahre her, dass USHER eine Top-20-Hit-Single landete.

Sein Ruf als hart arbeitender Entertainer mit echtem schauspielerischem Können hat bei den Super-Bowl-Organisatoren nichtsdestoweniger Bestand, und für RnB wird es eine große Sache sein, wenn sein ehemaliger Goldjunge eine Halbzeitshow in ein Titel-Comeback verwandeln kann. USHER’s überschwängliches neuntes Album „Coming Home“ lässt darauf schließen, dass der 45-Jährige entschlossen ist, sein Bestes zu geben. Es könnte sogar das Beste seiner Karriere sein, wenn man über die Tatsache hinwegsieht, dass es bei 20 Tracks etwas aufgedunsen wirkt (was man über den supermuskulösen Star selbst nicht sagen würde). 

Er hat namhafte Gäste eingeladen, darunter die Rapperin 21 Savage, die gefühlvolle Wunderfrau H.E.R. und – in einem eklatanten Cover-All-Bases-Marketing-Trick – fügt er sogar seinen eigenen Gesang zu einem Remix von „Standing Next To You“ von BTS-Star Jung Kook’s Michael-Jackson-Pastiche hinzu. Der moderne Ansatz beim Album-Streaming besteht darin, so viele Titel wie möglich hineinzustopfen, um uns zu fesseln, und über 66 Minuten hinweg werden der Fokus und die Wirkung verwässert. Nichtsdestotrotz ist „Coming Home“ eine überaus eindrucksvolle Erinnerung an USHER’s Pop-Fähigkeiten und ein weiterer Beweis für die anhaltende Anziehungskraft von erstklassigem RnB. Wird es eine neue Ära einläuten?

7.0