This is the Kit – Off Off On

Folk Rock, VÖ: Oktober 2020
Das neue Album OFF OFF ON ist reich an Licht und sensibel für die Impulse und Strömungen des Lebens und zeigt, wie THIS IS THE KIT voller Ideen, Energie und Kraft ist.

Kate Stables‘ Projekt This Is the Kit folgt dem herausragenden „Moonshine Freeze“ aus dem Jahr 2017 mit einem weiteren beeindruckenden Auftritt auf „Off Off On“. Obwohl Stables einen Großteil des Jahres 2019 damit verbrachte, mit The National zu reisen, um deren Tour stimmlich zu unterstützen, und hier den allgegenwärtigen Josh Kaufman (Muzz, Bonny Light Horseman) als Produzent engagiert, ist der Kern ihrer Band derselbe geblieben. Was sich dieses Mal ändert, ist, dass die ersten zwei Drittel des Albums ein straff gewebter Teppich aus Klängen und herausfordernden Texten sind, sowohl interner als auch externer Natur. Obwohl Stables‘ Texte immer wieder zum Durchatmen anregen, braucht es Zeit, bis der Raum dafür entsteht.

Das ganze Album schwankt zart zwischen Panik und Ruhe. Es wurde von This is the Kit in einem abgelegenen Häuschen in Wales entwickelt und es ist leicht, in den Songs eine Widerspiegelung des Setting zu erkennen. Wechselndes Wetter und rauschende Flüsse werden durch krachende Stimmungsschwankungen und Tempowechsel dargestellt. Der Titel der Platte, „Off Off On“, ist eine ähnliche Darstellung dieser Unsicherheit, die zwischen einem guten und ausgeglichenen Gefühl und einem schlechten und ängstlichen Gefühl schwankt. „This Is What You Did“ ist ein Plattenhighlight. Stables beschreibt den Track als „panic attack song“ – rasende Beats gepaart mit schnellem Banjo und leicht düsterem Talk-Gesang erzeugen Gefühle von Manie und Unbehagen (und ergeben dennoch einen unglaublich eingängigen Song). 

Das Gefühl, in negativen und ängstlichen Gedanken gefangen zu sein, wird durch stimmliche Überschneidungen perfekt konstruiert – wir wissen nie, welcher Gedanke real ist und welcher in unserem eigenen Kopf ist. Der Text konzentriert sich auf Selbstzweifel und Selbstwertgefühl – ein Gefühl, das durch alles, was das Jahr 2020 mit sich gebracht hat, umso persönlicher ist: „Better try to get out, get outside / And your limbs, they get out of your head again / And the problems they save as before / Comes around again, pretty repetitive“. „Slider“ gleitet träge mit subtilem Saxofon, während das beschwingte „Coming to Get You Nowhere“ vom galoppierenden Beat von Gitarre und Schlagzeug angetrieben wird und eine der stärksten Melodien der Platte darstellt. 

Es ist nur einer der Tracks hier, bei denen die präzise und detaillierte Songkunst an Sufjan Stevens erinnert. „Off Off On“ bezeichnet die in Winchester geborenen und in Paris ansässigen Stables als eine der originellsten und musikalisch begabtesten Künstlerinnen der Gegenwart.

8.0