The Pineapple Thief – Someone Here Is Missing

Alternative RockRock, VÖ: Juni 2010

The Pineapple Thief gibt es nun auch schon wieder über zehn Jahre. Zwei Hände voll Platten sind in dieser Zeit entstanden und darunter auch das neue Werk ‚ Someone Here Is Missing ‚ mit einem wunderschön animalischen Cover, welches von Storm Thorgerson kreiert wurde. Ein durchaus nicht unbekannter Herr, immerhin gestaltete er ebenfalls Artworks für Pink Floyd und Biffy Clyro. Die Musik auf dem neuen Werk ist in Ihrem gängigen Fluss zwar gegenüber früheren Arbeiten eingeschränkt worden, doch verhindert das nicht die erkennbaren Bilder voller wundersamer Ruhe in traumhafter Kulisse. Dazwischen schieben sich nun sperrige Gebirgslandschaften, aufwirbelnde Gitarren und der bewusste Schritt, sich aus den gewohnten Pfaden zurückzuziehen.

Der Opener ‚ Nothing At Best ‚ praktiziert diese Eigenschaften auf hervorragende Art und Weise, während der nächste Track ‚ Wake Up The Dead ‚ mit dumpfen Beats einen typischen Wechsel simulieren. Aber hier gelangen wir auch schon wieder zu dem bekannten Charakteristikum der Pineapple Thief´s zurück. Und in Blick auf die gesamte Platte, fallen die Songs dieses Mal sogar noch eine spur härter aus, verbünden sich jedoch im zweiten Schritt mit den süßlichen, schmerzhaft-schönen Melodien und bleiben am Ende doch wieder das, was man von Ihnen seit Jahren schätzen und lieben gelernt hat: Eine unverwechselbare Moderne, Gänsehaut-Atmosphäre und eine konsequente Umsetzung Ihrer kreativen Denkprozesse. Es sind Sätze, die bereits nach dem dritten Track ‚ The State We’re In ‚ unweigerlich in die eigenen Gedanken schießen und das so geschätzte Gefühl der Sicherheit in unser Inneres strömen lassen.

8.0