Soulsavers – The Light The Dead See

Alternative RockRock, Oktober 2012

Der erste Anschein trügt, denn die neue Platte ‚ The Light The Dead See ‚ hat nur bedingt etwas mit der glorreichen Zeit zu tun, in der das Grammophon als weltverändernde Neuheit gefeiert wurde. Doch das neue Album der Soulsavers in Kollaboration mit Dave Gahan transferiert zumindest diese damalige majestätische Stimmung. Es sind kraftvolle Songs, die zugleich Daves Stimme viel Raum und Ausdrucksmöglichkeiten bieten. Er selbst setzt sich in in seinen Texten mit den großen Fragen des Lebens auseinander. „About five songs in, I realised I was writing outside myself. I was having a go at myself, to be honest: my question around faith, and God, or the lack thereof at any given moment.“ Hinter dem Namen Soulsavers stecken übrigens Rich Machin und Ian Glover, die auf der 2009/2010er Europa-Tournee von Depeche Mode als Support eingeladen waren. ‚ The Light The Dead See ‚ ist nun zwei Jahre später ein müheloser Ritt durch epische Klanglandschaften und stets begegnet uns diese intensive Stimme von Gahan.

Er behandelt die Songs wie seine persönliche Therapiesitzung. „This album became very therapeutic. No restrictions. Coming out of getting sick myself, I found I had to get this stuff out of me. This music gave me the perfecet palate to play with the big questions that we all ask when life becomes less about what can we get, than: what can we do?“. Die musikalische Untermaltung ist auch etwas neues für die Soulsavers. Rich Machin und Ian Glover stammen eigentlich aus dem elektronischen Kosmos und wagen sich hier das erste Mal an die allumfassende Ausgabe, analoge und Rock-Einflüsse in voller Gänze in die Melodien aufzunehmen. Phantastisch der Morricone-Einstieg, die Gospelchöre, die Orgel, die Streicher und die Mundharmonika. In erster Linie bleibt ‚ The Light The Dead See ‚ der Raum für Dave Gahan, denn musikalisch wurde die Instrumentierung auf ein Minimum herabgesetzt. „Everything about it was relatively unplanned, surprising: a magical thing. We were a perfect match and I’m very, very excited about this record.“ Und tatsächlich geben sich die Soulsavers mit Dave Gahan keinerlei Blöße. Es ist ein faszinierendes Werk auf hohem Niveau, stimmungsvoll und ehrlich.

8.3