Simian Mobile Disco – Attack Decay Sustain Release

Electronic, VÖ: Juni 2007

Sie heißen Jas Shaw und James Ford, spielten ursprünglich in einem Quartett mit dem Namen Simian und konnten als größten Hit Ihren Song ‚ The Court ‚ auf dem französischen Label Kitsuné Music verbuchen. Doch zu wirklich weitreichender Bekanntheit gelangte das Duo erst durch seine eigenwilligen und äußerst ansprechenden Remix Versionen diverser Künstler wie Muse, The Go! Team, Klaxons oder auch Air – nur um einige der großen Namen zu nennen. Erst jetzt, zwei Jahre später wird es auch um die eigene Musik von SMD laut, Ihr Underground Hit ‚ Hustler ‚ erobert die Clubs seit Wochen, lässt sich nicht mehr vertreiben und protzt wider Erwarten kein bisschen mit brillanten Innovationen. Acid House und Techno verschütten Simian Mobile Disco in ätzender Säure auf Dinosaurier, dessen Genre schon seit Anbeginn des Denkprozesses besteht. Dennoch ist die grenzenlose Faszination Ihres Sounds gewaltig. Sie beeindrucken mit der Spannung und der Energie, die in der Produktion und deren Lieder wie ein Magnet anziehend auf den Hörer einwirken.

Minimalistische Überraschungen stehen mit den Platten von Daft Punk auf einer Stufe, das Gleichgewicht perfekt ausbalanciert und überhaupt ist ‚ Attack Decay Sustain Release ‚ bestens für die ausgedehnten Partynächte geeignet. Sie spielen den Flair aus den 80er und den späten 90er Jahren, klingen dabei wie das selbsternannte Disco Inferno und ziehen die Menschen besonders duch den extrovertierten Gesang in eine willenlose Welt, in eine Welt weit ab der eigenen Heimat und weit entfernt der beklemmenden Kälte des Alltages. Und das wohlgemerkt bei einer Spielzeit unter 30 Minuten. Es sind für viele die langersehnten Sounds, die sauberen und tanzbaren Beats, die fröhlichen Haken und der unzerbrechliche Formalismus mit dem Unterschied, das hier der Inhalt nur sprachlich vernachlässigt wurde. Aber wir sprechen schließlich auch von wilden Tanzbewegungen auf dem Dancefloor.

Man will Spaß haben und einfach eine schöne Zeit verbringen. Eben all das, was ‚ Attack Decay Sustain Release ‚ auszeichnet. Simian Mobile Disco überzeugen aber nicht nur durch diese oberflächlichen Ansichtsweisen, natürlich ist nicht alles makellos und das kann von James Ford und Jas Shaw auch gar nicht verlangt werden. Sie übertreffen mit Ihrem Debüt alle Erwartungen und beweisen, das auch ohne Remixe und mit eigenem Material die Qualität hervorragend ausfallen kann. Die großen Hallen dieser Welt gehören schon jetzt dem DJ Duo aus London, die Konzerte alle ausverkauft und das, man kann es nicht oft genug erwähnen, bei einer Spielzeit von gerade Mal 30 Minuten.

8.0