Shout Out Louds – Our Ill Wills

Indie PopIndie Rock, April 2007

Zwei Jahre nach Ihrem Debütalbum wollen es die Shout Out Louds also wieder wissen. Verteilt auf zwölf Tracks bekommt man auf ‚ Our Ill Wills ‚ gewohnte Kost vorgesetzt mit vereinzelt gut gesetzten Beilagen. Dies merkt man zugleich durch den Opener ‚ Tonight I Have To Leave It ‚, die Hymne schlechthin wie seinerseits Please Please Please. Beginnend mit Kuhglocken-Geläute und einem leichten Trommelwirbel zieht es seinen Charme bis zum Ende des Songs durch. Doch leider sollte der Hörer nicht zuviel darauf setzen, denn die locker beschwingten Gitarrenriffs, die Ohrwurm Melodien sind diesmal an die kurze Leine gebunden. Stattdessen reagieren die ruhigen, nachdenklichen Songs die zu einer kühlen Sommerbrise für eine wohlfühlende Atmosphäre sorgen werden. Nur mit ‚ Impossible ‚, der siebenmütige Track und zweite Singleauskopplung, kommt nochmal ein raues Lüftchen auf, wirkt ähnlich beschwingt und temporeich wie sein Vorgänger. Auch lassen sich diesmal viele Parallelen zu anderen Künstlern ziehen. So erinnert ‚ Normandie ‚ an eine längst vergessene The Cure- Nummer während ‚ You Are Dreaming ‚ Tribut an New Order zollt. Leider endet damit auch schon die Zahl an nennenswerten Eigenschaften dieser Platte. Zuviel Beliebiges und einfallsloses tummelt sich hier und schafft eine langweilige Landschaft die man nur ungern ein zweites Mal zu Gesicht bekommen mag. Zwar finden sich hinter all der grauen Fassade hin und wieder bunte Lichtpunkte, aber genügen diese bei weitem nicht um daraus ein anständiges Album entstehen zu lassen. Schade drum, unsere Lieblings Schweden die immer und überall äußerst sympathisch auftreten und ständig gute Stimmung verbreiten können dies auf Ihrem Zweitwerk leider nur bedingt wiedergeben. Viel mehr gibt es zu ‚ Our Ill Wills ‚ diesmal auch nicht zu sagen, sind die akustischen Unterschiede der Songs doch zu gering und höchstens für sanfte Gemüter mit guten Gewissen voll und ganz zu empfehlen. Alle anderen die das Vorgänger Album schätzen und lieben gelernt haben werden anfangs und teils später noch so Ihre großen und kleinen Probleme damit haben, die Tanzbarkeit kommt hier eindeutig zu kurz. Man darf gespannt abwarten ob die Shout Out Louds noch einmal auf die erfolgreichen und heiß umjubelnden Wege zurück finden werden. Zu wünschen wäre es Ihnen allemal.

6.4