Colleen Green – Casey’s Tape / Harmontown Loops

Indie Rock, VÖ: September 2018
COLLEEN GREEN’s selbstbetitelte EP aus dem Jahr 2016 zeigte uns, wie die Stoner-Queen aus LA sich mit klassischen Punk-Größen beschäftigte und es mit zuckersüßem Pop übergoss. Nun veröffentlicht Infinity Cat die EP erneut auf Vinyl und erweitert sie im Wesentlichen auf LP-Länge.

Das Projekt erhält einen neuen Titel, „Casey’s Tape / Harmontown Loops“, und enthält neu aufgenommene Versionen der Originale sowie vier bisher unveröffentlichte Tracks. Der erste dieser neuen Songs ist der Albumabschluss „Let It Go“. Dieser versinkt direkt im verschwommenen Ramones-Kern, während er nach Green’s üblicher Dosis ernüchternder Ehrlichkeit greift. Sie beginnt mit den Zeilen: „Feeling so comfy cozy in old memories/ Heart doesn’t want to acknowledge that’s all they’ll ever be.“ Der Rest des Songs ist ebenso selbstbewusst und der Refrain ein aufreizender Ohrwurm.

Man darf sich hier in eine einfachere Zeit zurückversetzen lassen, als jugendliche Punks noch geschäftig waren; als es in der Popmusik mehr um Handwerk als um Kommerz ging. Green’s Vorliebe, Inspiration in ihren eigenen unverwechselbaren Sound umzusetzen, ist in ihrer gesamten Diskographie gut dokumentiert, aber vielleicht noch nie so gut wie auf diesem Angebot von Infinity Cat Records. Wenn die Ramones die Lehrermeister sind, dann ist Colleen Green die Schülerin und wir das Klassenzimmer.

7.0