Chairlift – Something

ElectronicRockSynth Pop, Mai 2012

Denke ich an Chairlift, denke ich an den iPod Nano der vierten Generation aus dem Jahr 2008. Und ich bin nun wirklich kein Anhänger von den kleinen Abspielgeräten von Apple. Dennoch erinnert mich ‚ Bruises ‚ daran und seit dem letzten Album ‚ Does You Inspire You ‚ hat sich daran auch nicht viel geändert. Zum Glück ruhten sich Caroline Polachek (songwriting, vocals, tambourine, synthesizer) und Patrick Wimberly (drums, bass guitar, keyboard, production) nicht auf Ihren Lorbeeren aus, sondern komponierten knappe 40 Songs in nur einem Jahr, von denen elf Stücke den Weg auf das neue Album ‚ Something ‚ fanden. Das Eröffnungsstück ‚ Sidewalk Safari ‚ ist eine synthetisches Siouxsie Sioux Anlehnung und zugleich die Gelegenheit, eine rachsüchtige und untröstliche Heldin mit Sinn für Humor zu verkörpern. Dennoch bleiben Chairlift auf ‚ Something ‚ überwiegend sentimental und weniger albern, es gibt viel Gerede über die Liebe, wie im pulsierenden ‚ I Belong In Your Arms ‚ – doch im Großen und Ganzen lassen Caroline Polachek und Patrick Wimberly die Dinge leicht angehen und spielen mit selbstbwussten Beats und melodramatischen Synthies. Nicht zu vergessen die psychedelischen Zwischenspiele. Doch am Besten gefallen mir Chairlift, wenn die Rhythmen verlangsamt werden, wie im Stück ‚ Turning ‚, oder wenn Sängerin Caroline Polachek in ‚ Frigid Spring ‚ im Falsett auf träumerischen Wolken wandelt. Das berauschende ‚ Take It Out on Me ‚ und der Anti-Höhepunkt ‚ Guilty as Charged ‚ sind dagegen herausstechende Tracks, überzeugen mit komplexen Klängen und unverfrorener Absurdität. Insgesamt rutscht die Platte allerdings in zweiten Hälfte ab, ‚ Amanaemonesia ‚ plätschert ohne Motivation durch die Genres hindurch und erspart sich den Blick in die Landschaften der 80er Jahre. Chairlift betreiben dennoch auf ‚ Something ‚ erfolgreiches Recycling in erhöhten Gefilden und werden dieses Mal auch sicherlich nicht auf nur einen Song reduziert. Denn dafür erstrahlt die neue Platte zu sehr in Ihrer bemerkenswerten Vielseitigkeit.

8.2