Billy Talent – Crisis Of Faith

Rock, VÖ: Januar 2022
CRISIS OF FAITH von BILLY TALENT ist das perfekte Album für Leute mit einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne.

Zuverlässig neue Alben zu veröffentlichten, das machen viele. Viele machen es wegen den gesicherten Einnahmen. Vielen nehmen dabei mittelmäßige bis enttäuschende Veröffentlichungen in Kauf. Bei Billy Talent steht die Zuverlässigkeit ebenfalls ganz oben in der Eigenschaftenliste, aber sogar auf ihren „schwächeren“ Alben waren sie immer eine zutiefst lebendige und sympathische Band, die Art von Punk, die ihren Biss und ihr großes Herz gleichermaßen hervorheben kann. Und eines haben Billy Talent wirklich verinnerlicht: Es ist wichtig, wie man immer wieder zurückkommt. Billy Talent machen es geschickt, zeigen stets eine gewisse Weiterentwicklung, doch weicht die Band von Ihrem bekannten Punkrock-Sound und ihren sozialbewussten Texte nicht zu weit ab. Und so stellt uns „Crisis of Faith“ dieselben Qualitäten auf den Tisch, wie wir es gewohnt sind und es seit vielen Jahren zu schätzen wissen.

Ein Großteil des Albums wurde in den chaotischen Zeiten der Pandemie aufgenommen und wie immer schreckt die Band vor diesem Thema nicht zurück. „I Beg To Differ (This Will Get Better)“ wurde ursprünglich als Single im April 2020 als Botschaft der Hoffnung während der Pandemie veröffentlicht. Die Band veröffentlichte auch die Telefonnummer von Notruf-Hotlines auf der ganzen Welt, welche das Musikvideo begleiteten. Der Song ist optimistisch mit druckvollem Schlagzeug und einem stimmungssteigernden Riff. Wie ein Großteil des Albums versinkt „Reckless Paradise“ wieder in diesem charakteristischen Billy-Talent-Sound. Die Texte haben den Biss, für den viele ihrer Songs bekannt sind und die weitläufige Melodik, die rhythmischen Verschiebungen und die frenetische Energie von „Reactor“ sorgen dafür, dass es sich sofort in den Klassikerkatalog der Band einfügt. 

Das anarchische „Judged“ ist vollgepackt mit thrashiger Punk-Percussion und „End of Me“ zeigt River Cuomo von Weezer. Vor diesem Hintergrund wird die Erwartung einer Art skurrilem 90er-Feeling gesetzt. Die Ausführung lässt zu wünschen übrig und fühlt sich ein bisschen verzweifelt nostalgisch an. Ein lustiger Track, der aber irgendwie hinter dem zurückbleibt, was erwartet wurde. „Even For You“, das abschließende, akustisch getriebene Liebeslied, das jede Möglichkeit hat, süßlich und mürrisch zu werden, schafft es, sich ziemlich gut zu behaupten. Es ist schon eine Weile her, seit sie eine wirklich exzellente neue Veröffentlichung herausgebracht haben und „Crisis Of Faith“ überzeugt in erster Linie mit dem einfacheren melodischen Rock-Sound. Und was diese geradlinige Rockmusik angeht – und tatsächlich die meiste Rockmusik insgesamt – werden Billy Talent dieses Jahr nicht übertroffen werden.

7.0