Beastie Boys – Paul’s Boutique

Classic AlbumsHipHop/Rap, VÖ: Juli 1989
PAUL’S BOUTIQUE ist das größte HipHop Album aller Zeiten. Wer hätte gedacht, dass die beste HipHop Platte aller Zeiten von einem Haufen weißer Jungs aus Brookyln stammen würde? Ja die BEASTIE BOYS sind Meister ihres Fachs. Es ist ein Album, das fast ausschließlich aus Samples besteht, von obskuren Funk-Tracks bis hin zu den Beatles. Vorbei sind die Texte über Partys und Mädchen, jetzt zeigen die Texte der BEASTIE BOYS ein gesteigertes Gefühl für soziales Bewusstsein und Satire.

Bei ihrem brutalen Debüt „Licensed to Ill“ aus dem Jahr 1986 etablierten sich die Beastie Boys – Adam „Ad-Rock“ Horovitz, Adam „MCA“ Yauch und Michael „Mike D“ Diamond – als Sultane der Angeberei. Dank der Heavy Metal Single „Fight for Your Right (to Party)“ wurde das Album ein weltweiter Erfolg und trug dazu bei, Rap einem breiteren (weißeren) Publikum zugänglich zu machen. Aber „Licensed to Ill“ wurde oft nur dem Scratch-Meister-Produzenten Rick Rubin zugeschrieben. Und wenn die Beastie Boys zu dieser Zeit nicht Monkees genannt wurden, weil sie keine Instrumente spielten, wurden sie Blues Brothers genannt, weil sie eine schwarze Musikform geplündert hatten. 

Die Beastie Boys verstärkten den üblichen Druck eines erfolgreichen Debüts und trennten sich von Rubin und seinem Label Def Jam wegen eines Lizenzrechtsstreits. Sie ließen sich in Los Angeles nieder, weit weg von der städtischen Plage New Yorks, die die Texte zu Plünderungen und Anarchie ihres Debüts befeuerten. Doch mit dem dichten und listigen „Paul’s Boutique“, produziert von den Dust Brothers, erfinden die Beastie Boys den Plattenteller neu und beweisen, dass sie hier bleiben werden. Vorbei ist Rubin’s klagende Gitarre (und damit wahrscheinlich die Chance auf eine Crossover-Hit-Single), aber an ihrer Stelle steht nun ein nahezu nahtloser Reichtum an provokanter Samples und Reime.

The Dust Brothers und die Beastie Boys weben einen verrückten Teppich aus Samples, Beats, Loops und Tricks, der eine aufgedrehte und surreale alternative Realität schafft – eine romantisierte Funhouse-Reflexion von New York, in der alle Popmusik und Kultur in denselben Schichten existieren, sich gegenseitig ernähren, sich gegenseitig verspotten und sich zu einer völlig einzigartigen Platte entwickeln, anders als alles, was vorher war. Die Musik und die Worte enthalten so viele Informationen, dass sie zunächst undurchdringlich erscheinen können, aber wiederholende Rotationen öffnet die Platte langsam, behutsam und enthüllt bei jedem Hören mehr. Musikalisch waren nur wenige HipHop Platten jemals so reichhaltig. 

Es ist nicht nur der Prozess, Text, Zeichen oder Bedeutungen aus dem ursprünglichen Kontext zu extrahieren, in einem anderen Kontext wiederzuverwenden und vertraute Musik über Samples zu legen, sondern der Fluss jedes Songs und des gesamten Albums. Textlich waren die Beastie Boys nie besser – nicht nur, weil ihre Witze gestochen scharf sind, sondern weil sie vielschichtige Erzählungen und eindrucksvolle Porträts von Charakteren und Orten konstruieren. „Paul’s Boutique“ ist eine atemberaubende Vision und zweifellos eines der besten HipHop Alben aller Zeiten. 

10