Ramones – Leave Home

Das Debütalbum der Ramones hat einen herausragenden Job vollbracht, um eine große Fangemeinde für die Band zu schaffen. Nur neun Monate ging es weiter rasant vorwärts und die Ramones veröffentlichten am 10. Januar 20977 ihr zweites Studioalbum. „Leave Home“ folgt insgesamt den gleichen Merkmalen wie das vorherige Album: schnelle, laute, energische und ziemlich einfache Akkordfolgen. Es enthält jedoch nachhaltigere Kompositionen und legte mehr Aufmerksamkeit in die Details der Musik, während die Ramones größtenteils auf reine Geschwindigkeit gingen. Musikalisch ist „Leave Home“ eine deutliche Verbesserung gegenüber der ersten Veröffentlichung. Selbst ein flüchtiges Hören offenbarte, dass die Ramones in weniger als einem Jahr große Fortschritte gemacht hatten. Die Songs sind straffer und konzentrierter als beim Debüt und Tommy Ramone’s minimalistisches Schlagzeugspiel gewann etwas an Schwung, dass auf dem Debüt noch fehlte.

Da das meiste Material zur selben Zeit wie ihr Debüt geschrieben wurde und über zwölf Monate lang live gespielt wurde, ist „Leave Home“ alles andere als eine Kopie des Vorgängers. Für den Anfang war das Studiobudget gestiegen, um der Band einen weicheren Sound und einen besseren Produzenten zu ermöglichen. Tommy Bongiovi hatte seine Ingenieurskunst bei niemand anderem als Jimi Hendrix erlernt und seine Produktion erlaubte es der Band, den Sound zu verfeinern, während nur ein paar Kanten abgelegt wurden. Bei den Texten blieb alles wie gehabt, mit Liedern über Rummelplatzfreaks in „Pinhead“, rechten Militarismus in „Commando“, Geisteskrankheiten bei „Gimme Gimme Shock Treatment“, Frauenfeindlichkeit in „Glad To See You Go“ und Drogenmissbrauch im Song „Carbona Not Glue“. Alles mit einer guten Portion Humor. 

Letzteres brachte sie in Schwierigkeiten und ließ das Album kurzzeitig vom Markt verschwinden. Mit einem alternativen Track (die B-Seite „Babysitter“) wurde es neu veröffentlicht. „Leave Home“ brachte zudem mit „Pinhead“ eine andere Art von „Punk-Hymne“ und einen bis heute geliebten Fan-Klassiker auf die Welt. Mit dem Ausruf „Gabba Gabba Hey!“ wurden die Ramones endgültig zu Ikonen. Zusammenfassend ist „Leave Home“ eine solide zweite Veröffentlichung und enthält einige großartige Songs, von denen die meisten in der Tat sehr unterbewertet sind. Im Grunde ist das zweite Album so perfekt und aufregend, wie es in seinem eigenen abgespeckten Universum aus Gitarre, Bass und Schlagzeug nur sein konnte.