Orange Juice – You Can’t Hide Your Love Forever

Belle & Sebastian, The Wedding Present, The Cribs und Comet Gain nennen Orange Juice als Ihren Einfluss und sowohl Edwyn Collins als auch James Kirk hätten nach diesem Album in den Ruhestand treten und als zwei der besten Songwriter der Ära in den Geschichtsbüchern stehen können. Nachdem Collins Postcard Records verlassen und Rough Trade überzeugt hatte, die Sessions zu finanzieren, unterschrieb er bei Polydor für das 1982 erschienene Debütalbum „You Can’t Hide Your Love Forever“. Das Album besteht aus einigen Neuaufnahmen brillanter Songs aus frühen Singles („Falling and Laughing“, „Felicity“), aufgeräumteren Versionen von Songs aus Demoaufnahmen und einigen neuen Tracks von Anfang der 80er Jahre.

Orange Juice ist eine Band, die in den frühen 80ern nur einen sehr geringen Erfolg hatten. Sie spielen eine Vielzahl von fröhlichen Post-Punk- und klirrenden Pop Melodien, die zu der Zeit nicht von vielen Bands verwendet wurde. Aber Orange Juice war das egal. Tatsächlich spuckt der Sänger und Lead-Songwriter Edwyn Collins dem dunklen, grüblerischen Post-Punk der Zeit ins Gesicht und ist bestrebt, eine Kraft zu erschaffen, die unbestreitbar glücklich macht. Er fertigt Stücke, die von einer besonders schimmernden und sonnigen Produktion durchdrungen sind. Mit einem Sound, der die zukünftigen Genres der Indie- und allgemeinen Hipster-Musik immens inspirieren würde, blieb Orange Juice nicht ohne ihre Nachahmer. 

Collins’ charakteristischer Gesangsstil wurde kurz nach der Veröffentlichung von keinem anderen als Morrissey von The Smiths imitiert und auch das Zusammenspiel von Gitarre und Keyboard war später in der Arbeit der britischen Post-Punk-Giganten Felt zu hören. Die Musik selbst klingt nach über 30 Jahren immer noch so frisch wie nie zuvor und war sicherlich ihrer Zeit weit voraus. Das Album endet mit dem kurzen und süßen Song „In A Nutshell“, dass an die üppige Melancholie von „Untitled Melody“ und „Consolation Prize“ erinnert, einschließlich der unglaublich bitteren Lyrik:  „I looked deep within my pocket, for the note you sent to me / to put it in a nutshell, you’re a heartless mercenary“. Mit „You Can’t Hide Your Love Forever“ hören wir die reine Kunst von 1982 und etwas, das man selbst erleben muss.