Morrissey – Your Arsenal

Morrissey hatte aufgrund der wirkungslosen Zusammenarbeit mit Mark E. Nevin (Fairground Attraction) vor der Veröffentlichung von „Your Arsenal“ die Songs mit einer neuen Besetzung aufgenommen. Beginnend mit „You’re Gonna Need Someone on Your Side“ stellt das Album für Morrissey einen deutlichen Richtungswechsel vom Indie-Pop zu einem muskulöseren Rock-Sound dar. Es enthält auch einen glamourösen Rock-Einfluss, der auf die Beteiligung des ehemaligen David Bowie-Gitarristen Mick Ronson zurückzuführen ist. Songs wie „Certain People I Know“, „Glamorous Glue“ und „I Know It’s Gonna Happen Someday“ zeigen ausgeprägte Einflüsse von T. Rex und aus David Bowie’s Ziggy Stardust Periode.

Der Schatten, den die lange Liste der unbestechlichen The Smiths und vielleicht auch Morrissey’s mitreißende Klassiker hinterließ, bedeutete, dass alles, was nicht das Beste dieses Sängers war, einem Vergleich dieser früheren Erfolge gnadenlos erliegen würde. „Your Arsenal“, das gemeinhin als Rückkehr zur starken Form angesehen wurde, war auch ein künstlerischer Rückzug aus dem spärlichen pointillistischen Rockabilly-Experimentalismus. Sein Ruf als ernstzunehmender Künstler ist nicht zuletzt dem tödlichen Doppelschlag der Eröffnungssongs „You’re Gonna Need Someone On Your Side” und “Glamorous Glue” zu verdanken.

„Your Arsenal“ liefert manchmal ein klangscharfes Hörerlebnis mit Nuancen von Experimenten, die bei der Beurteilung von Morrissey oft ignoriert werden – nicht umsonst hat David Bowie „I Know It’s Gonna Happen Someday“ auf seinem 1993er Album „Black Tie White Noise“ neu aufgenommen. „We´ll Let You Know“ ist ehrgeizig und ausufernd inmitten einer verblassenden Verspottung von Trillerpfeifen und fernen Militärtrommeln. Morrissey’s lähmende Einsamkeit und Isolation mag zwar kein neues Terrain für seine Texte sein, doch im ätherischen Late-Night-Walzer von „Seasick, yet Still Docked“ hörte man noch nie zuvor eine derartige musikalische Begleitung, die so intensiv und passend war wie hier. Während die Smiths zu Recht mehr Ehrfurcht genießen als jemals zuvor, gilt „Your Arsenal“ als einer der stärksten Momente in Morrissey’s gesamter Karriere.