Morrissey – Bona Drag

Mit „Bona Drag“ folgte nach dem Debüt eine Compilation von Morrissey, die am 15. Oktober 1990 veröffentlicht wurde. Das Album enthält eine Reihe der beliebtesten Songs von Morrissey aus seiner frühen Solokarriere, von denen die meisten auf keinem früheren Album veröffentlicht wurden. Nach der Veröffentlichung von „Viva Hate“ im März 1988 änderte Morrissey seine Methode zur Veröffentlichung von Musik. Anstatt ein sofortiges Nachfolgealbum zu produzieren, entschloss er sich, eine Reihe unabhängiger Singles zu veröffentlichen. 1989 folgten „The Last of the Famous International Playboys“, „Interesting Drug“ und „Ouija Board, Ouija Board“. 

 

„Bona Drag“ ist der nachhaltigste Erfolg von Morrissey’s Solokarriere und beruhte auf seinem ersten wahren Scheitern. Nach der Auflösung der Smiths musste Morrissey ohne seinen langjährigen Songwriting-Partner und Bandkollegen Johnny Marr kämpfen. Er verschwendete keine Zeit und veröffentlichte seine erste Solo-Single „Suedehead“ etwas mehr als zwei Monate nach der letzten Smiths-Single. Es wurde sein bis dahin größter Hit. Morrissey war an der Spitze seines kreativen Schaffens und veröffentlichte Hit-Single nach Hit-Single. Diese wunderbare Zusammenstellung beginnt mit der Single „Piccadilly Palare“, die gelinde gesagt, eine wunderschöne Melodie mit sich bringt, Morrissey’s Stimme in den glanzvollen Mittelpunkt rückt und uns einmal mehr in pures Erstaunen versetzt.

Die Smiths-ähnlichen-Balladen sind in dem Song „Will Never Marry“ zu finden, in dem Morrissey seinen klassischen Zynismus mit klaren Texten, wie „I will live my life as I will undoubtedly die – alone”“ aufgreift. „Will Never Marry“ ist ein trauriges, leises Lied, aber Morrissey erstrahlt so voller Emotionen und auch dieses Lied ist voll davon. „The Last Of The Famous International Playboys“ ist einer der witzigsten Songs, zu denen man gut tanzen kann. Eine wundervolle Mischung aus musikalischer Brillanz und Tanzbarkeit. Ein weiteres Juwel dieser Veröffentlichung ist „Please Help The Cause Against Loneliness“, ein wunderschönes Lied, das zuvor von Sandie Shaw aufgenommen wurde und sich hier bestens durch Morrissey’s Gesänge, Texte und Melodien präsentiert fühlen darf.

Letztlich finden sich hier viele Klassiker von Morrissey, die „Bona Drag“ wohl zu einer beständigeren und unterhaltsameren Platte machen als es „Viva Hate“ ist. Jeder einzelne Track sticht heraus, jeder einzelne Track ist den Smiths ebenbürtig, das ist Morrissey von seiner besten Seite. 

9.3